Ist der Kindergeburtstag vorbei, stehen kältere Tage bevor oder wird Platz für andere Dinge im Kinderzimmer benötigt, muss die Hüpfburg wieder abgebaut werden. Damit die Hüpfburg gut überwintern oder gelagert werden kann, sollten einige Faktoren beachtet werden, bevor es dann an den Abbau geht. Zunächst sollte die Hüpfburg gründlich nach Partyresten, wie beispielsweise Konfetti, Krümel oder dergleichen abgesucht und diese dann entfernt werden. Wurde dies erledigt, kann die Luft aus der Hüpfburg gelassen werden. Dazu muss die Hüpfburg zunächst vom Gebläse getrennt, dann der Lufteinfüllschlauch geöffnet und weiterhin alle Reißverschlüsse geöffnet werden. Es ist wichtig, dass die Luft vollkommen aus der Aufblasburg entweicht, damit sie sorgfältig zusammengerollt werden kann. Damit die Luft aus der Aufblasburg gedrückt wird, kann sie überschlagen werden, und zwar am besten so, dass alle Lufteinfüllschläuche frei liegen. Dann kann die Burg in Richtung der Lufteinfüllschläuche eng zusammengerollt werden. Je mehr Luft sich noch in der Aufblasburg befindet, umso dicker wird auch die Rolle und es lohnt sich, die Luft gleich beim ersten Mal richtig aus der Burg herauszudrücken um sich einen zweiten Anlauf zu sparen. Ist die gesamte Luft entwichen, wird die Hüpfburg zusammengerollt und in der dazugehörigen Tasche verstaut. Diese ist üblicher Weise im Lieferumfang enthalten.

 

Muss ich die Aufblasburg reinigen, bevor sie zusammengepackt wird?

Das Hüpfschloss sollte von allen Krümeln, Partyresten und dergleichen befreit werden. Allerdings sollte sie unbedingt im trockenen Zustand abgebaut werden. Im Falle sehr starker Verschmutzungen empfiehlt es sich, die Hüpfburg mit Wasser abzuwaschen und sie dann vollständig abzutrocknen, bevor sie abgebaut wird.

 

Wo sollte ich die Burg nach dem Abbau am besten Lagern?

Die verstaute Hüpfburg sollte an einem trockenen Ort gelagert werden, der vor starker Sonneneinstrahlung geschützt ist. Idealer Weise wird die Hüpfburg in einem trockenen Keller, Dachboden oder Garage gelagert. Von einem Stellplatz, der sich im Freien befindet, muss abgeraten werden, da Gefahr besteht, dass die Hüpfburg durch Witterung, Tiere etc. beschädigt wird oder durch Feuchtigkeit zu schimmeln beginnt.

 

Wichtige Hinweise für die sichere Nutzung der Hüpfburg – Unbedingt beachten!

Kinder dürfen zu keinem Zeitpunkt unbeaufsichtigt auf der Hüpfburg spielen. Die Auf­sichts­per­son muss unmittelbar zur Stel­le sein, um sofort ein­schreiten zu können, sollte es zu einer Verletzung kommen oder ein Kind in Gefahr geraten. Sollte es zu einem Strom­aus­fall kommen, muss die Auf­sichts­per­son dafür sor­gen, dass die Kin­der die Burg unverzüglich ver­las­sen und/oder dass sich keine Person mehr auf der Burg aufhält. Zahlreiche Hersteller bieten die Luftburgen für verschiedene Altersklassen an. Da Kleinkinder zur Hauptzielgruppe für Luftburgen zählen, sollte besondere Aufmerksamkeit walten. In Hinsicht auf die Anzahl der Kinder müssen die entsprechenden Richtlinien, die der Anleitung entnommen werden können, berücksichtigt werden. In dieser finden sich auch alle Angaben zum zugelassenen Maximalgewicht. Bei Wind darf die Hüpfburg nicht betrieben werden, da aufgrund ihrer Beschaffenheit ein sicherer Betrieb nicht gewährleistet werden kann. Auch bei Regen muss der Betrieb umgehend eingestellt, die Luft aus der Burg gelassen und abgedeckt werden. Essen, Getränke und alle spitzen Gegenstände dürfen nicht in die Burg mitgenommen werden, damit die Sicherheit gewährleistet ist und keine Beschädigungen entstehen können. Selbiges gilt auch für Schuhe. Nochmals: Während die Kinder sich auf der Aufblasburg amüsieren, ist die Anwesenheit einer Aufsichtsperson Pflicht.

Hüpfburg abbauen

Ein Gedanke zu „Hüpfburg abbauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.